SprInt – Qualifizierung zum*zur Sprach- und Integrationsmittler*in

Unser Qualifizierungsangebot ermöglicht es, innerhalb von 18 Monaten die Voraussetzungen zu erlangen, um erfolgreich als Sprach- und Integrationsmittler*in zu arbeiten.

Migrant*innen fühlen sich in Behörden, Schulen, medizinischen Einrichtungen und sozialen Diensten häufig nicht richtig verstanden. Fachkräfte investieren in die Beratung oder Behandlung von Migrant*innen mehr Zeit als üblich. Trotzdem sind sie unsicher, ob alle Fragen geklärt wurden. Auf beiden Seiten sind Misstrauen und Unzufriedenheit die Folgen, für die Einrichtungen entstehen vermeidbare Mehrkosten. Hier helfen professionelle Sprach- und Integrationsmittler*innen (SprInt).

Die zukünftigen Sprach- und Integrationsmittler*innen werden in insgesamt in 9 Lernfeldern unterrichtet. Sie erwerben Kenntnisse über Grundlagen und Strukturen im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialwesen sowie Theorie und Praxis des Dolmetschens, Migration und Partizipation, Reflexionskompetenz, Soziale Kompetenzen und Kommunikationskompetenzen. Der theoretische Unterricht wird in 2 Praktikumsphasen gefestigt.

Die SprInt können nach erfolgreichem Abschluss der Qualifizierung in Einrichtungen des Bildungs-, Sozial- und Gesundheitswesens oder als selbstständige Dolmetscher*innen arbeiten. Auf Wunsch werden sie in den Thüringer Vermittlungsservice aufgenommen und über diesen vermittelt.

Die Teilnahme an der Qualifizierung ist kostenfrei, anfallende Fahrtkosten werden erstattet.

Anschrift

Institut für Berufsbildung und Sozialmanagement (IBS) gemeinnützige GmbH
Wallstraße 18
99084 Erfurt

SprInt Qualifizierung: https://www.ibs-thueringen.de/project/sprintpool-thueringen/#quali_start

Weitere Ansprechpartner*innen in Thüringen

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit Expert*innen der LAT-Projekte in Ihrer Nähe auf.