Erfurt

qbH – Qualifizierungsbegleitende Hilfen für Pflegeauszubildende

Zielgruppe des Projektes sind Altenpflegeauszubildende (einschließlich sog. Ausbildungsverkürzer*innen bzw. Umschüler*innen) in Thüringen, bei denen die Fortführung bzw. der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung gefährdet ist.

Zentrales Ziel ist es, die Stabilisierung und Fortsetzung von Ausbildungsverhältnissen zu gewährleisten. qbH ist vergleichbar mit dem System der abH, wodurch sich mit Inkrafttreten des Pflegeberufereformgesetzes (PflBReFG) im Rahmen der Generalisierung der Pflegeausbildung ein differenziertes Angebot ergibt:

Für Altenpflegeauszubildende (Erst- und Zweitausbildung, sog. Verkürzer*innen, Umschüler*innen) nach Altenpflegegesetz (AltPflG) und Umschüler*innen nach PflBRefG

  • Bereitstellung einer individuellen Förderung im fachtheoretischen bzw. fachpraktischen Bereich

  • Unterstützung und Begleitung bei der individuellen Lebensplanung und /oder externe Konfliktmoderation und sozialpädagogische Intervention bei Gefährdung des Vertragsverhältnisses zwischen Auszubildenden und Einrichtung/Schule

  • individuelle Sprachförderung für Auszubildende mit Migrationshintergrund

Für Altenpflegeauszubildende (Erst- und Zweitausbildung) nach PflBRefG

  • im Bedarfsfall Kontaktherstellung und Hinführung zum Angebot abH der Bundesagentur für Arbeit

Anschrift

Jugendberufshilfe Thüringen e.V.
Linderbacher Weg 30
99099 Erfurt

Anja Habermann

Mobil: 0173 2672403

Jugendberufshilfe Thüringen e.V. - qbH: https://www.jbhth.de/projektarbeit/qualifizierungsbegleitende-hilfen-fuer-pflegeauszubildende/

Weitere Ansprechpartner*innen in Thüringen

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit Expert*innen der LAT-Projekte in Ihrer Nähe auf.