PIeFA – Potenzialaktivierung zur Integration eingewanderter Frauen in Arbeit

Mit dem Projekt PIeFA möchten wir den Teilnehmerinnen einen geschützten Rahmen in Teilzeit anbieten, um sie für die Teilhabe am Arbeitsleben und alle wichtigen Schritte dahingehend zu sensibilisieren.

Die Teilnehmerinnen werden direkt von den Jobcentern Weimar und Weimarer Land zugewiesen.

Während der geplanten Einstiegsphase werden wir Vertrauen zu den Teilnehmerinnen aufbauen, sie bei ihren ersten Schritten im Aufbau einer neuen Tages-struktur unterstützen, den Sprachstand feststellen, Ressourcen erkunden und Motivation aufbauen. In der darauffolgenden Phase der Kenntnisvermittlung kombiniert mit fachpraktischen Inhalten werden wir den Teilnehmerinnen in verschiedenen Bausteinen folgendes vermitteln; Berufsorientierung, Kommunikationstraining und Fremdsprache, Work-Life-Balance. Die Teilnehmerinnen werden zu einer täglichen Präsenzzeit in Form von Unterricht anwesend sein.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist eine dreiwöchige betriebliche Erprobung in Teilzeit, um die Einstiegschancen der Teilnehmerinnen auf dem ersten Arbeitsmarkt zu erhöhen. Während der gesamten Projektlaufzeit werden die Teilnehmerinnen sozialpädagogisch begleitet.

Zielgruppe:

Erwerbsfähige Migrantinnen oder geflüchtete Frauen mit Asyl- und Fluchthintergrund, die aufgrund ihrer Familienpflichten, fehlender Qualifikationsnachweise oder mangelnder Sprachkenntnisse einen erschwerten Zugang zum Arbeitsmarkt haben

Anschrift

Tibor GmbH Weimar
Rießnerstraße 12B
99427 Weimar

Francesca Friedrich

Tibor Weimar: https://www.tibor.eu/index.php/de/weimar

Weitere Ansprechpartner*innen in Thüringen

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit Expert*innen der LAT-Projekte in Ihrer Nähe auf.